Enduro-Trail anbieten

Kategorie:
Bike-Infrastruktur
Werkzeug:
Dezidierte Mountainbike-Strecken
© Philip Ruopp

Als Enduro-Trail wird ein naturnaher Mountainbike-Weg für fortgeschrittene Biker:innen verstanden. Er zeichnet sich durch steilere Passagen, Wurzel- und Steinfeldern sowie engeren Kurven aus. Künstliche Hindernisse wie Anliegerkurven, moderate Sprünge und Drops können Teil des Enduro-Trails sein. Je nach Gefälle, Wegebeschaffenheit und Schwierigkeit der Hindernisse, richtet sich der Enduro-Trail besonders an technisch versierte Biker:innen. Enduro-Trails sind bei Mountainbiker:innen sehr beliebt.

Anwendung

Radfahren fördern

  • Enduro-Trails schaffen ein attraktives Bike-Angebot, vor allem für Fortgeschrittene und Experten im Mountainbiken
  • Der Zielgruppenfokus von Enduro-Trails liegt auf den Segmenten AllMountain, Enduro, Tour und Cross-Country

Radfahren reduzieren

  • durch ihre Attraktivität können Enduro-Trails eine lokale Sog-Wirkung für die Zielgruppe erzeugen und das Besucheraufkommen an anderen Orten damit reduzieren

Phase Customer Journey

Vor­bereitungs­phase
Vor-Ort-­Phase
Nach­bereitungs­phase

Aufwand

sehr niedrig
niedrig
mittel
hoch
sehr hoch

Der Aufwand ist von sehr vielen Faktoren Anhängig, darunter: Bestehendes Angebot, Steilheit des Geländes, Zugänglichkeit, Länge des Trails, gewünschtes und verfügbares Material, etc.

Einordnung ins Besuchermanagement

nicht relevant
teilw. relevant
sehr relevant

SCHLAGWORTE

TEILEN